Im Burgenland

Nagut, ich hatte ja schon angekündigt (-gedroht), dass nach der gestrigen Fahrt durchs Mittelrheintal heute ein Landschaftsblogeintrag mit zahlreichen Fotos folgen wird… Alle, die jetzt mit der Maus schon über dem X schweben, um die Seite zu schließen, können sich wieder entspannen. Ich halte mich kurz und fasse die hiesigen Eindrücke in nur drei Worten zusammen: Burgen, Burgen, Burgen.

Angereichert mit Rhein und Wein ergibt das ein recht anschauliches Bild. Durchaus pittoresk, aber bzw. genau deswegen auch arg touri-lastig. Zum Glück haben wir hier in Bingen eine freundschaftliche Anlaufstation und können uns ein wenig abseits der üblichen Touristen-Hotspots aufhalten. Und heute auch mal entspannen und an einem Ort bleiben. Reisen macht müde – das zumindest kann ich schon mal als erste Erkenntnis festhalten. Ansonsten steht alles noch auf Anfang. Aber wir sind ja auch gerademal drei Tage unterwegs.

Den bekanntesten Felsen in dieser Gegend will ich euch nicht vorenthalten: die Loreley.

 IMG_20140808_171913

2 Comments

  1. stinkt euer Bus die ganze Zeit nach Furz?
    wer von euch ist der schlechtere Beifahrer?
    und was war ja wohl mal so richtig peinlich?
    gib mir pikante Details! du Sau!

    ich hoffe euch geht es gut
    liebesgrüße aus Bremen
    Tide

    1. Solcherlei freche Fragen, lieber Herr Tide, sind sehr gewagt, wenn Sie sich doch demnächst arg in unserer Nähe aufhalten. Züri ist die aktuelle Station. Ich schätze hier stinkt’s erst, wenn du die Grenze passiert hast…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s